02.09.2015

Malkränzchen 02/2015


 JAY! letzte Woch war es nach sehr langer Zeit endlich wieder soweit, es gab ein MALKRÄNZCHEN!!!!

Ja genau, das letzte gab es im März (leider hab ich dazu gar nix gebloggt). Dem Ruf gefolgt sind Phil und Marcel. Marcel und ich haben fleißig an unseren SAGA Warbands gemalt.

Phil hat sich derweil weiter um seinen Thunder Striker gekümmert.




Gegen später ist Nici zu uns gestoßen zur einer Partie X-Wing. Zuvor gab es aber in traditioneller Malkränzchen Manier erstmal ESSEN *g*


Nici ist mit seinen Sumcs gegen meine Scums angetretten. Nici spielte 1 x Reiszahn und 2 x Schwere M3-A.




Ich hielt Prinz Xizor und 3 Syndikats Verbrecher in Y-Wings mit Blaster Geschützen dagegen. 


langweilig!

Es war ein spannendes Match das ich für mich entscheiden konnte und ein toller Abschluß für diesen Tag.
Ich freue mich schon wieder sehr wenn es heißt, Malkränzchenzeit!

22.08.2015

Thunder Striker der Storm Lions - Bemalung Teil 1

Hallo Freunde des Malens und Bastelns,

heute geht es eher um Erstes, was ja durchaus auch wichtig ist. Nach einigem hin und her habe ich nun doch endlich mal wieder zu Kompressor und Airbrush gegriffen und endlich mal Farbe auf den Thunder Striker geblasen. (Hier geht es zum Vorstellungsartikel meines Gunships für die Storm Lions) Grundiert habe ich alles mit ganz normalem, schwarzem Grundierspray - in mehreren Etappen, weil mir zwischen drin die Dose leer ging.
Dann habe ich ein Maskierklebeband genommen und diesen Umlaufenden Streifen in der Mitte abgelebt. Die erste Farbschicht Gunmetal kam durch die Airbrush auf das Teil. Für die unten liegenden Teile mischte ich ein bisschen Schwarz in das Gunmetal, die Oberseite bekam ein leichtes Highlight mit eingemischtem Silver. Alles Model Air Farben von Vallejo, die ich durch eine 0.6er Düse meiner H&S Evo Silverline gejagt habe. Verdünnt mit Wasser und ein bisschen Vallejo Acryl Verdünnung. Das war der Witterung geschuldet, denn normaler Weise muss man die Model Air Farben nicht mit Wasser verdünnen.

Nächster Schritt: Klebestreifen abziehen und gucken wie es ausschaut, dann den Blauton für die Gondeln und die Flügelspitzen mixen. Dummer Weise hatte ich da keine nur die Farbe aus dem normalen Model Color Sortiment da, was bisschen mehr Verdünnung erforderlich machte. Die Highlights sind mit ein wenig rein gemischtem Pergamento aufgesprüht.

Das Cockpit und die anderen Innenteile habe ich mit einem leichten Blaugrau gesprüht. Das ist bewusst extrem hell gehalten, da ich da später noch mit einem dunklen Ink drüber gehen möchte.

Im nächsten Schritt werde ich den Striker wieder abkleben und dann zwei solche Rennstreifen drauf sprühen, denn am Rumpf hat mir noch Blau gefehlt. Zu viel sollte das allerdings auch nicht sein und ich konnte mich nicht entscheiden welche Segmente ich anmalen sollte. Da kam ein Freund dem ich Bilder gezeigt hatte mit diesem genialen Beispiel Link um die Ecke ;) Schön das der Mustang genau das Farbschema meiner Storm Lions hat. Um mir ganz sicher zu sein, das das mit den Streifen auch funktioniert habe ich schnell im Pixelmator zwei ins Bild gebastelt. Was meint Ihr, reicht das oder muss da doch mehr blau drauf?
Demnächst also mehr metallic Silber und Blau,
Verpinselten Gruss!

16.08.2015

Leichte Atemübungen

Ihr kennt es bestimmt auch: Je länger man etwas nicht macht, desto größer ist die Hürde es wieder anzufangen.

So wars bei mir die letzten Monate mit dem Malen. Der Sommer hatte mich mit seinen schmierigen, warmen Grabbelfinger fest im Griff, das Segeln forderte Malzeit und wieder mal war die Luft draußen. Ich habe viel für meine neue Cyriss Armee zusammengebaut (die Plastefiguren von PiP verdienen es nicht Miniatur genannt zu werden)


Jeder dieser coolen Typen besteht aus 5 einzelnen Teilen, die alle! einen abschneidbaren Gußgrad hatten, der komplett über das Bauteil lief. Sowas nervt extrem.

Eine Warcasterin der miniaturischen Extraklasse hingegen ist die "Mutter". Erstmal mitten durch gestiftet

 


Damit auch alles schön da bleibt, wo es bleiben soll. Die muss ich wohl in Etappen bemalen, da es viele Stellen gibt, die man anders nicht erreicht.


Ein bischen weiter sind da die fliegenden Kokosnüsse. Je nach Ausführung übernehmen sie verschiedene Aufgaben auf dem Schlachtfeld. Von der einfachen Feldreparatur, über das Ausleuchten von Gegnern bis zur explodierenden Minen ist alles dabei was das Roboherz erfreut.

Kommen wir zur heutigen Ausbeute. Irgendwann hieß es einfach Arsch auf Sessel und gib ihm! Dabei habe ich mir einfach 2 Söldner geschnappt um mir über die Farben keine Gedanken machen zu müssen und los gings vorsichtig mit Grün.



Fehlt noch die Haut und das Metall und dann wären sie auch schon wieder fertig. Ging gar nicht so schwer, aber eingerostet bin ich schon etwas gewesen. Nunja der Plan jetzt wieder täglich zu malen steht und hoffentlich kommen dann auch meine Vincikollegen in die Pötte.


In diesem Sinne: Der Sommer ist tot, lang lebe der farbenprächtige Herbst!

Was ich heute gelernt habe: Nicht nur Metall kann rosten.


Was ich heute nicht gelernt habe: Rauszugehen (wird eh überbewertet)


07.08.2015

Golden Vinci 2015 - Offene Kategorie - Open category

Mit freundlicher Unterstützung von:
http://www.tinytalesstudio.com/    http://www.bigpandav.de/


Heute präsentieren wir euch die Beiträge der Offenen Kategorie des Golden Vinci 2015.

Today we present the entrys in the open category of the Golden Vinci 2015.

Offene Kategorie - Open category