24.07.2014

Werkbanknews mal bissel anders - der Pandabär!
autobot by Phil aka Tuskar

Hallo Freunde des Malens- und Bastelns,

ich wollte nur schnell ein kleines Lebenszeichen abschicken. DaTroll hat ja für uns im Bemalforum einen kleinen "Brush War" gestartet, das wir endlich die Super Dungeon Explore Helden bemalt bekommen. Und siehe da, es klappt sogar. Ich kann Euch hier und heute meine beiden ersten Miniaturen zeigen. Den Deeproot Druid und seine Angry PANDA Bear Form :)


Vlado hat den auf den BFDDs mit so viel Hingabe gespielt, da lag es einfach nahe die beiden Minis zu pandafizieren. Auch wenn ich festgestellt habe, das ich nicht der erste war, dem diese Idee kam, so finde ich doch das sich das Ergebnis von möglichen anderen die im WWW kursieren unterscheidet. Demnächst gibt es also noch mehr Fantasy-Manga-Power.

Verpinselte Grüsse!

07.07.2014

Tempest Blazers FERTIG
autobot by Jakob aka The Weathermen

Lange hab ich dran rumgewerkelt, jetzt sind sie endlich fertig. Die Cygnar Tempest Blazers (oder im gegnerischen Volksmund "Waszumteufelhatsichpipdabeigedacht??)

Im Endeffekt sind es superschnelle Pistolenschießenden Reiter, die keinen Support brauchen, aber mit so richtig super werden.

Leider hat ja Pip mit den Pferdemodellen so jeden Vogel abgeschossen, der da am Himmel flog. Deswegen habe ich drei der Schweinehalsponys durch Confrontationpferde ersetzt.
Insgesamt waren sie schön zu bemalen, sie hatten nur das Problem wie alle Pferde: Sie dauern halt ewig.

 

                              

Diese drei Pferde sind die ausgetauschten. 

Die zwei sind die orginal Ponys die gerade noch so gehen.

So sieht das Schweinehalspony aus.

Als nächstes stehen wieder Elfen an, die wurden komplett grundiert und haben schonmal ne Airbrushschicht abbekommen.

Was ich heute gelernt habe: Ein Sprung ins kühle Nass belebt die Geister

Was ich heute NICHTgelernt habe: An ein leeres Bett zu gewöhnen.

03.07.2014

Review: Painting Seminar by Fernando Ruiz
autobot by Vlado aka Big Panda


Hallo liebe Mal- und Bastelfreunde, hier folgt mein Review zum Workshop mit Fernando der vom 20.06.-22.06. in Blumberg statt fand.

Es sind zwar schon ein paar Tage seit dem Workshop vergangen, aber die Eindrücke sind immer noch ganz frisch.

Zuerst einmal möchte ich bei den zahlreichen Teilnehmer bedanken, die diesen Workshop möglich gemacht haben und Fernando die Chance gegeben haben sein Wissen weiter zu geben.
Zuerst füllte sich der Workshop sehr zäh und wir hatten schon überlegt ob wir diesen Workshop wirtschaftlich wirklich abhalten können, dann ist aber der Knoten geplatzt und für uns hat sich aus Veranstaltersicht alles zum Guten gewendet.

Für mich ging das Workshopwochende eigtl. schon Donnerstag los, da ich Fernando am Flughafen in Stuttgart abgeholt habe.
Kurz nach 11 Uhr ist sein Flieger gelandet und ca. eine Stunde später waren wir auf dem Weg zu mir. Den Tag haben wir dann ganz angenehm beim gemeinsamen grillen mit Freunden ausklingen lassen und zu später Stunde wurde noch ein bischen gemeinsam gemalt.



Freitag nach dem Frühstück war dann packen für den Workshop angesagt und dann ging es am Nachmittag Richtung Achdorf.





Fernando hatte spanische Leckereien (Schinken, Käse und Kräcker) mitgebracht. Damit hat er die Runde dann begrüßt und uns die Zeit bis zum Abendessen sehr delikat überbrückt.



Freitag Abend ging es dann los, zuerst wurden die Miniaturen vorbereitet und anschließend wurden sie grundiert. Danach gab es eine erste kleine Theorierunde in der Fernando uns erklärte wie seine Malweise beginnt und welche Grundlagen dazu nötig sind, die ersten Schritte auf der Figur begannen wir im Gesicht.



Natürlich durfte euch ein leckeres Abendessen nicht fehlen ;-)


Samstag ging es dann an die Feinarbeiten im Gesicht, anschließend an die Augen. Gegen Abend waren dann die Wappenröcke an der Reihe. Sonntag morgen war das Thema Heraldik (Freehands) an der Reihe und den Abschluß des Workshops bildeten dann die Metallteile die anhand des Helms erklärt wurden.

Hier einige weitere Bilder die, die Stimmung am Samstag und Sonntag schön einfangen und ein paar Bilder von den Büsten die im laufe des Wochenendes begonnen wurden.







Sehr schön war es auch einmal die ganzen Heroes & Villians Promobemalungen sehen zu können die Fernando alle mitgebracht hatte.




Hier noch zwei Teilnehmerbüsten am Ende des Workshops.



Die Bildergalerie vom Skuggan aus dem Bemalforum.

Mein Fazit: Der Workshop war wirklich sehr gut. Fernandos Art zu malen ist sehr spannend und beschert einem in sehr kurzer Zeit wirklich tolle Ergebnisse. Sie ist wirklich sehr einzigartig und bisher hatte ich sowas in dieser Art noch nicht gesehen, wenn man etwas dranbleibt und die Malweise besser im Griff hat wird es sicherlich großartig.

Auch hatte Fernando immer viele historische Fakten zu unserer Büste parat und gutes Referenzmaterial in Form von Büchern die man auf seinem Tablet jederzeit einsehen konnte.

Fernando selber ist ein sehr sympathischer Mensch, immer ein lächeln im Gesicht und für jeden Spaß zu haben.

Die Planungarbeit mit Ihm hat mir sehr viel Spaß gemacht und lief in allen Belangen sehr angenehm, professionell und gut durchorganisiert ab.

Ich hoffe das wir diesen Workshop in 1-2 Jahren wiederholen können und an diesem Erfolg anknüpfen.

24.06.2014

Blast from the Past Part 3: Verrückte imperiale Basteleien
autobot by Phil aka Tuskar

Hallo Freunde des Malens und Bastelns,

heute geht es weiter mit der "Blast from the Past" Artikelreihe. Dieses mal zeige ich Euch Bilder von Projekten die bislang leider noch nicht fertig wurden. Vielleicht habt Ihr ja auch solche Sachen auf Euren Dachböden, in Euren Kellern oder Schuppen stehen. Wenn ja, würde mich sehr interessieren was das ist :)

Ich zeige Euch am besten mal erst ein paar Bilder und dann schreib ich was dazu - falls ich das alles noch zusammen bekomme, denn die folgenden Basteleien sind gut 9 Jahre alt.


Der imperiale Sandbuggy entstand nach einem Bild aus dem US Gesamtkatalog 2005/2006, wo im Showcase Bereich der Imperialen Armee ein ganz ähnliches Fahrzeug für imperiale Gardisten abgedruckt ist. Ich sah das und dachte sofort, so einen will ich auch haben! Bis zu diesem Zeitpunkt beschränkten sich meine Bastelerfahrungen aber nur auf Häuser und Gelände, so ist dies wohl auch meine erste Bastelei oder Conversion-Arbeit mit Plastik. Ich glaub der Sandbuggy hat es verdient gesucht, abgestaubt und vollständig bemalt zu werden, damit ich ihn dann - so wie damals schon gedacht - als Salamander für meine Imperiale Armee einsetzen kann. Von ihm zeige ich also hier dann auch Bilder mit Farbe drauf.
Ich habe Euch mal hier noch zwei Bilder von dem Gesamtkatalog gemacht, ein Freund hatte mir den extra aus den USA mitgebracht - Bestellungen über's Internet waren damals nicht möglich. Toll was GW so alles für's Hobby produzierte. Damals haben sie ja auch noch einzelne Bitz verkauft.

Die nächsten 3 Fahrzeuge sind kurz nach dem Buggy entstanden. Nach dem ich mit meinem ersten Bastelversuch so erfolgreich war hatte ich Blut geleckt. Ich las viel im Projekt Log Bereich des "Warseer Forums", stöberte aber auch bei "Work in Progress", dem "GW-Fanworld Forum" und in der Bildersuche des Browsers. Vermutlich stieß ich darüber auf die Webseite eines Forumsmitgliedes namens Freder(TM). Als ich sein Rouge Trader Armeeprojekt sah, vor allem die Spezialfahrzeuge, war es geschehen. Ich wollte auch solche coolen Erkundungsfahrzeuge haben! Tolle Sache das Internet und vor allem die Möglichkeit zu haben anderen Miniaturenbastlern und Modellbauern über die Schulter schauen zu können, ist schon genial. Schwer beeindruckt und total inspiriert habe ich mich daher ans Werk gemacht und als Erweiterung meines imperialen Fuhrparks die folgenden 3 schweren Geländefahrzeuge gebaut.

Soviel also zu Teil 3 meiner Projekte aus der Vergangenheit. Bislang besteht aktuell kein Plan das ich die in den Tiefen meines Kellers mal suchen gehe, aber ich hoffe Ihr seid ein bisschen inspiriert und verbleibe bis zum nächsten mal mit verbastelten Grüßen, Euer Tuskar.

Vielleicht interessiert Dich auch: Blast from the Past Part 2