31.07.2014

Tabletop Insider 12
autobot by Vlado aka Big Panda

Seit einigen Wochen ist der Tabletop-Insider Nr. 12 im Handel erhältlich. Auch ich durfte wieder einmal ein bischen dazu beitragen. Der aktuellen Ausgabe liegt außerdem ein Sonderheft bei das sich komplett dem Spiel X-Wing des Heilberger Spieleverlags widmet.


Christian hatte mich im Frühjahr gefragt ob ich Lust hätte eines von drei Modellen (Slave One, Shuttle, Millenium Falken) für den TTI zu bemalen und ich entschied mich für den Millenium Falken.


Die anderen zwei Modelle wurden von Raffa und Roman von Massive Voodoo bemalt.

Die Aufgabe war es das Modell neu zu bemalen um zu zeigen was man aus den Modellen mit etwas Geschick rausholen kann.

Mein erster Gedanke war, grundieren und komplett selber bemalen aus Zeitgründen habe ich mich dann aber entschieden die bestehende Bemalung zu pimpen bzw das schon vorhandenen grau zu nutzen da das Modell bei mir ja auch "wieder" grau geworden wäre.

Im nachhinein eigtl. eine sehr coole Idee weil ich damit zeigen konnte wir man mit relativ wenig Aufwand auf der schon vorhandenen Bemalung aufbauen kann um aus dem Modell optisch nochmal einiges heraus zu holen.

Ebenso habe ich das Modell mit ein paar Decals aufgewertet.


Hier das komplette Modell.



Hoffe meine Interpretation eines YT-1300 gefällt euch.

30.07.2014

Malkränzchen 03/2014
autobot by Vlado aka Big Panda


Letzte Woche Mittwoch war wieder einmal Malkränzchenzeit. Dieses mal waren Phil und Olaf sowie Dominik da.


Sehr gefreut hat es mich das Dominik dem Ruf gefolgt ist das es ja für viele nicht leicht ist solche Termine unter Woche wahr zu nehmen. Vielen Dank auch für die Spenden an das Kränzchen :-D

FÜNFZIG!
Als eine der ersten Handlungen wurde das Essen vorbereitet, da es dieses Mal Bolognese gab und diese min. drei Stunden kochen sollte um Ihren vollen Geschmack zu entfalten. Deswegen wurden als erstes die Zutaten für das Essen geschnippelt.



Während die Soße also gemütlich vor sich hin köchelte, ging es bei uns an die Modelle/Minis. Olaf und ich bauen und bemalen gerade jeder einen Stalke für unsere Space Marine Armeen. Phil hat fleißig an seinen Super Dungeon Explore Helden gemalt und Dominik hat an einem Imperialn Soldaten gewerkelt.


Nach einigen Stunden war dann auch das Essen soweit das es verspeist werden konnte ;-)



Nach dem Essen wurde noch einige Stunden weiter gemacht bis wir dann um 22Uhr rum das Malkränzchen beendet haben.



24.07.2014

Werkbanknews mal bissel anders - der Pandabär!
autobot by Phil aka Tuskar

Hallo Freunde des Malens- und Bastelns,

ich wollte nur schnell ein kleines Lebenszeichen abschicken. DaTroll hat ja für uns im Bemalforum einen kleinen "Brush War" gestartet, das wir endlich die Super Dungeon Explore Helden bemalt bekommen. Und siehe da, es klappt sogar. Ich kann Euch hier und heute meine beiden ersten Miniaturen zeigen. Den Deeproot Druid und seine Angry PANDA Bear Form :)


Vlado hat den auf den BFDDs mit so viel Hingabe gespielt, da lag es einfach nahe die beiden Minis zu pandafizieren. Auch wenn ich festgestellt habe, das ich nicht der erste war, dem diese Idee kam, so finde ich doch das sich das Ergebnis von möglichen anderen die im WWW kursieren unterscheidet. Demnächst gibt es also noch mehr Fantasy-Manga-Power.

Verpinselte Grüsse!

P.S.: Ich habe heut noch ein paar einzelne Bildchen vom Druide und dem Pandabär gemacht, die wollte ich Euch hier nicht vorenthalten.


07.07.2014

Tempest Blazers FERTIG
autobot by Jakob aka The Weathermen

Lange hab ich dran rumgewerkelt, jetzt sind sie endlich fertig. Die Cygnar Tempest Blazers (oder im gegnerischen Volksmund "Waszumteufelhatsichpipdabeigedacht??)

Im Endeffekt sind es superschnelle Pistolenschießenden Reiter, die keinen Support brauchen, aber mit so richtig super werden.

Leider hat ja Pip mit den Pferdemodellen so jeden Vogel abgeschossen, der da am Himmel flog. Deswegen habe ich drei der Schweinehalsponys durch Confrontationpferde ersetzt.
Insgesamt waren sie schön zu bemalen, sie hatten nur das Problem wie alle Pferde: Sie dauern halt ewig.

 

                              

Diese drei Pferde sind die ausgetauschten. 

Die zwei sind die orginal Ponys die gerade noch so gehen.

So sieht das Schweinehalspony aus.

Als nächstes stehen wieder Elfen an, die wurden komplett grundiert und haben schonmal ne Airbrushschicht abbekommen.

Was ich heute gelernt habe: Ein Sprung ins kühle Nass belebt die Geister

Was ich heute NICHTgelernt habe: An ein leeres Bett zu gewöhnen.

03.07.2014

Review: Painting Seminar by Fernando Ruiz
autobot by Vlado aka Big Panda


Hallo liebe Mal- und Bastelfreunde, hier folgt mein Review zum Workshop mit Fernando der vom 20.06.-22.06. in Blumberg statt fand.

Es sind zwar schon ein paar Tage seit dem Workshop vergangen, aber die Eindrücke sind immer noch ganz frisch.

Zuerst einmal möchte ich bei den zahlreichen Teilnehmer bedanken, die diesen Workshop möglich gemacht haben und Fernando die Chance gegeben haben sein Wissen weiter zu geben.
Zuerst füllte sich der Workshop sehr zäh und wir hatten schon überlegt ob wir diesen Workshop wirtschaftlich wirklich abhalten können, dann ist aber der Knoten geplatzt und für uns hat sich aus Veranstaltersicht alles zum Guten gewendet.

Für mich ging das Workshopwochende eigtl. schon Donnerstag los, da ich Fernando am Flughafen in Stuttgart abgeholt habe.
Kurz nach 11 Uhr ist sein Flieger gelandet und ca. eine Stunde später waren wir auf dem Weg zu mir. Den Tag haben wir dann ganz angenehm beim gemeinsamen grillen mit Freunden ausklingen lassen und zu später Stunde wurde noch ein bischen gemeinsam gemalt.



Freitag nach dem Frühstück war dann packen für den Workshop angesagt und dann ging es am Nachmittag Richtung Achdorf.





Fernando hatte spanische Leckereien (Schinken, Käse und Kräcker) mitgebracht. Damit hat er die Runde dann begrüßt und uns die Zeit bis zum Abendessen sehr delikat überbrückt.



Freitag Abend ging es dann los, zuerst wurden die Miniaturen vorbereitet und anschließend wurden sie grundiert. Danach gab es eine erste kleine Theorierunde in der Fernando uns erklärte wie seine Malweise beginnt und welche Grundlagen dazu nötig sind, die ersten Schritte auf der Figur begannen wir im Gesicht.



Natürlich durfte euch ein leckeres Abendessen nicht fehlen ;-)


Samstag ging es dann an die Feinarbeiten im Gesicht, anschließend an die Augen. Gegen Abend waren dann die Wappenröcke an der Reihe. Sonntag morgen war das Thema Heraldik (Freehands) an der Reihe und den Abschluß des Workshops bildeten dann die Metallteile die anhand des Helms erklärt wurden.

Hier einige weitere Bilder die, die Stimmung am Samstag und Sonntag schön einfangen und ein paar Bilder von den Büsten die im laufe des Wochenendes begonnen wurden.







Sehr schön war es auch einmal die ganzen Heroes & Villians Promobemalungen sehen zu können die Fernando alle mitgebracht hatte.




Hier noch zwei Teilnehmerbüsten am Ende des Workshops.



Die Bildergalerie vom Skuggan aus dem Bemalforum.

Mein Fazit: Der Workshop war wirklich sehr gut. Fernandos Art zu malen ist sehr spannend und beschert einem in sehr kurzer Zeit wirklich tolle Ergebnisse. Sie ist wirklich sehr einzigartig und bisher hatte ich sowas in dieser Art noch nicht gesehen, wenn man etwas dranbleibt und die Malweise besser im Griff hat wird es sicherlich großartig.

Auch hatte Fernando immer viele historische Fakten zu unserer Büste parat und gutes Referenzmaterial in Form von Büchern die man auf seinem Tablet jederzeit einsehen konnte.

Fernando selber ist ein sehr sympathischer Mensch, immer ein lächeln im Gesicht und für jeden Spaß zu haben.

Die Planungarbeit mit Ihm hat mir sehr viel Spaß gemacht und lief in allen Belangen sehr angenehm, professionell und gut durchorganisiert ab.

Ich hoffe das wir diesen Workshop in 1-2 Jahren wiederholen können und an diesem Erfolg anknüpfen.